=) – Immernoch in DL

Morgen Leute. 🙂

Ich bin’s, Hannah.

Vielleicht sollte ich mich erst mal vorstellen. 🙂 Ich bin 14 Jahre alt und fliege Ende August nach England. Ich liebe Musik, spiele Gitarre,  komponiere selber Songs und liebe es auf der Bühne zu stehen. Neben meinem höchst stressigen Popstarleben treffe ich mich  mit Freunden, gehe ins Kino und lese Bücher, Äpfel (Yaa Äpfel 🙂 ) und Smilies 😀 (Always smile! :-D). Im Moment lese ich den zweiten Teil von „Skullduggery Pleasant“ und komme davon einfach nicht mehr los. Ehrlich gesagt  habe ich keine Ahnung wie ich so einen Blog schreiben soll, also fang ich einfach mal an euch mein spannendes Leben zu schildern ;-D.

Also dann:

In letzter Zeit werde ich immer öfter gefragt, ob ich nicht aufgeregt sei; demnächst verbringe ich ja ein ganzes Jahr in England. Meine Antwort fällt eigentlich immer ziemlich gleich aus: „Äh nö. Ich realisier das noch gar nicht. Und außerdem sind‘s ja nur 10 Monate.“ Ob ich denn wisse wo es hingeht? „Nope.“ ;-D Aber in 10 Monaten kann sich doch ganz schön viel verändern… „Jop. Das stimmt wohl. Aber es ist eine einmalige Gelegenheit. Das wird schon werden. Und wahre Freunde bleiben Freunde; egal ob in Deutschland oder England.“

Klar bin ich ein bisschen aufgeregt und frag mich manchmal, wie die Zeit in England wohl wird. Trinken die Briten wirklich so viel Tee? Und hoffentlich verhungere ich da auch nicht! Findet sich überhaupt eine Gastfamilie für mich?

Ich glaube, wenn ich bei meiner Gastfamilie ankomme denk ich erst mal „Jap, Hannah, jetzt stehst du wohl auf deinen eigenen Füßen“ 😀

Meine Freunde witzeln gelegentlich und machen mir richtig viel Mut, dass das Wetter in England ja so toll ist und jeder allein wegen dem Essen nach England will. Sie finden es auch höchst amüsant, dass ich dort mit Schuluniform rumlaufen werde 😉 Aber so schlimm wird es schon nicht werden ;-).

Bis jetzt kenn ich weder meine Schule, noch die Region, in die ich komme, oder meine Gastfamilie… Ich weiß nur, wann ich nach London fliege. Whuuuuu London 😀 Yeay 😀

Vielleicht will mich ja auch gar keiner? 😉 Aber ich habe mir sagen lassen, dass das Quatsch ist. Die meisten Austauschschüler bekommen ihre Familie wohl so 2 bis 6 Wochen vor Programmbeginn…

Ich glaube, meine Mutter ist aufgeregter als ich. 😀 Kennt ihr das? Man selbst ist noch völlig ruhig und geht die Sache noch relativ gechillt an und seine Mutter erstellt ganz viele Listen, was vor England noch zu erledigen ist? 😉 Nun ja, die Liste hab ich auch gemacht. Aber nur mental. 😀

Auf jeden Fall muss ich das noch irgendwie mit der Schuluniform hinbekommen. Obwohl noch nicht klar ist, auf welche Schule ich gehe, habe ich ein Formblatt zur Schuluniform bekommen, das ich mit Maßen ausfüllen musste. Von Knie bis Fuß, Bauchumfang und so etwas. Problem nur: Das Blatt war in Englisch. Ich befürchte, dass ich für ein paar Angaben zu dämlich war. Ich mein der Rock kann doch nicht 70 cm lang sein oder? Und braucht man eigentlich zwei Schuluniformen? Falls eine dreckig wird oder so… Wenn ich die in England noch besorgen muss, kann das ja heiter werden ;-D.

Ein anderes Thema ist „Gastgeschenke“. Was soll man jemandem, den man gar nicht kennt, mitbringen? Die Broschüren sagen entweder etwas typisch Deutsches oder etwas Persönliches.

Hm. Vielleicht einen Eierpiekser? Der soll typisch deutsch sein. 😀 Stellt euch vor, man kennt keinen Eierpiekser. Wie kochen die Briten denn ihre Frühstückseier? 😀 (okay auch nicht jeder Deutsche kennt das 🙂 )

Oder ich nehme eine CD mit selbstkomponierten Liedern mit. Das wäre auf jeden Fall persönlich. 🙂 Oder deutsche Schokolade. Schokolade ist immer gut ;-). Eine Freundin von mir meinte, britische Schokolade sei schrecklich. :-S Aber das ist Schokolade. Die muss lecker sein! 😀 Aber ich geh ja nach England, und kann mir mein eigenes Bild zu machen. 😀

Warum will ich eigentlich nach England?

Ich liebe England, die britischen Filme (schon mal was von „Frontalknutschen“ oder Hugh Grant gehört *_*) und natürlich die Harry Potter-Serie. Oh ich muss auf jeden Fall manche Drehorte von den Filmen besuchen! England ist nicht so weit weg. Ich könnte in den Ferien ja mal meine zukünftigen Freunde besuchen. ;-D Und ich mag Regen. 😀 Ich glaube, das ist ganz vorteilhaft, wenn man nach England geht 😉

Es wird oft gesagt, man komme eher in eine ländlichere Region. Ich hoffe, ich bin dort nicht völlig abgeschottet. Obwohl  ich mir das Ländliche auch gut vorstellen könnte.

Am besten hoffe ich aber gar nichts. Dann bin ich später nicht enttäuscht. ;-D

Ich hab ja schon ganz schön viel hinter mir, wenn ich so zurückblicke. Diese ganze kurzfristige Bewerbungshektik, das Teilstipendiumsauswahltreffen, das Vorbereitungstreffen in Köln… und jetzt sind es nur noch 2 1/2 Monate. In ziemlich genau 69 Tagen bin ich in London und denk nur „Wow“. 😀

Mal gucken, wie das alles wird. Aber trotz der vielen unbekannten Ungewissheiten habe ich ein ganz gutes Gefühl dabei. 🙂

2 Gedanken zu „=) – Immernoch in DL

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.